Die Pflege vom Stoffsofa garantiert eine lange Lebensdauer!

Stoffsofa, Sessel und Hocker sind in jedem Wohnzimmer eine Bereicherung und machen erst die Gemütlichkeit erst perfekt. Das Stoffsofa bietet viel Platz zum Entspannen und zum Relaxen. Demnach wird dieses sehr oft beansprucht und Flecken sowie unterschiedliche Verschmutzungen sind keine Seltenheit.

Das Stoffsofa richtig pflegen

Die Reinigung eines Stoffsofas stellt teilweise eine große Herausforderung an die Hausfrau, da nicht alle Mittel dafür geeignet sind. Staub und Fusseln werden regelmäßig einfach mit einem Staubsauger entfernt. Hingegen müssen unterschiedliche Flecke nass gewischt werden . Um das Gewebe der Stoffsofas nicht mit den im Handel angebotenen chemischen Mitteln zu beschädigen, sollte man die Reinigung zuerst einmal an einer nicht sichtbaren Stelle ausprobieren.

Pflegehinweise reichen oft nicht aus

In der Regel jedoch gibt der Hersteller genaue Pflegehinweise, die aber oft nicht ausreichen, um hartnäckige Flecke zu beseitigen. Am besten geeignet sind für das Stoffsofa alte Hausmittel, die schon die Großmutter bei Ihren Polsterstühlen verwendet hat. Dazu wird für das Stoffsofa eine chemiefreie Seifenlauge im Handumdrehen hergestellt. Diese wird gemixt aus abgekochtem Wasser, um auf dunklen und bunten Stoffen unansehnliche Ränder, die schnell aus Kalkrückständen nach dem Trocknen entstehen, zu verhindern. Nach dem Abkochen gibt man einfach Kernseife, flüssiges Waschmittel oder eine Portion Shampoo in das Wasser.

In auf und ab drehenden Bewegungen, die nicht zu kräftig sein dürfen, damit das Gewebe des Sofas nicht ausleiert oder sich auf der Oberfläche hässliche Stoffknötchen bilden, werden die Flecken dann mühelos entfernt.