Schlagwort-Archive: Pflegeeigenschaften

Die Pflege vom Stoffsofa garantiert eine lange Lebensdauer!

Stoffsofa, Sessel und Hocker sind in jedem Wohnzimmer eine Bereicherung und machen erst die Gemütlichkeit erst perfekt. Das Stoffsofa bietet viel Platz zum Entspannen und zum Relaxen. Demnach wird dieses sehr oft beansprucht und Flecken sowie unterschiedliche Verschmutzungen sind keine Seltenheit.

Das Stoffsofa richtig pflegen

Die Reinigung eines Stoffsofas stellt teilweise eine große Herausforderung an die Hausfrau, da nicht alle Mittel dafür geeignet sind. Staub und Fusseln werden regelmäßig einfach mit einem Staubsauger entfernt. Hingegen müssen unterschiedliche Flecke nass gewischt werden . Um das Gewebe der Stoffsofas nicht mit den im Handel angebotenen chemischen Mitteln zu beschädigen, sollte man die Reinigung zuerst einmal an einer nicht sichtbaren Stelle ausprobieren.

Pflegehinweise reichen oft nicht aus

In der Regel jedoch gibt der Hersteller genaue Pflegehinweise, die aber oft nicht ausreichen, um hartnäckige Flecke zu beseitigen. Am besten geeignet sind für das Stoffsofa alte Hausmittel, die schon die Großmutter bei Ihren Polsterstühlen verwendet hat. Dazu wird für das Stoffsofa eine chemiefreie Seifenlauge im Handumdrehen hergestellt. Diese wird gemixt aus abgekochtem Wasser, um auf dunklen und bunten Stoffen unansehnliche Ränder, die schnell aus Kalkrückständen nach dem Trocknen entstehen, zu verhindern. Nach dem Abkochen gibt man einfach Kernseife, flüssiges Waschmittel oder eine Portion Shampoo in das Wasser.

In auf und ab drehenden Bewegungen, die nicht zu kräftig sein dürfen, damit das Gewebe des Sofas nicht ausleiert oder sich auf der Oberfläche hässliche Stoffknötchen bilden, werden die Flecken dann mühelos entfernt.

Bezugsstoffe für Möbel – Auswahl ohne Ende

Design, Form und Größe sind maßgebliche Kriterien für Sofas und andere Sitzmöbel – doch nichts ist letztendlich so prägnant für ein Möbelstück wie sein Bezugsstoff.
Farbe, Muster und Material verleihen Charakter und geben dem Raum, in dem das Möbel steht, ein bestimmtes Ambiente. Die Auswahl ist freilich groß: Naturstoffe wie Baumwolle und Leinen werden durch moderne, synthetische Bezugsstoffe ergänzt. Sie alle haben ihre Vorzüge, je nachdem, welchen Kriterien die Sofastoffe entsprechen sollen. Während etwa Baumwolle ein natürliches Wohnklima schafft und sich gut anfühlt, überzeugen synthetische Bezugsstoffe durch gute Pflegeeigenschaften und je nach Webart durch mitunter modernen, glänzenden Look. Mischgewebe überzeugen durch beiderlei Eigenschaften: Sie sind robust, formstabil und griffig, dabei sehr angenehm zum Sitzen.

Was Farbe und Muster angeht, so sind dem Geschmack kaum Grenzen zu setzen. Die Farbpalette ist enorm – von gedeckten, unauffälligen Tönen bis hin zu farbenfrohen Exemplaren. Interessant ist, dass Farbe und Qualität des Bezugsstoffes in Kombination den Möbeln ganz verschiedene Effekte geben können: Rote Baumwolle wirkt völlig anders als roter Satin!

Bei der Gestaltung sieht es ähnlich aus. Ob uni, gestreift oder kariert, meliert, geblümt oder als Patchwork: Es dürfte schwieriger sein, eine Auswahl zwischen den vielen Bezugsstoffen zu treffen, als nichts passendes zu finden.